Zypern: Auswandern 2023 – Lohnt es sich noch?

Zypern: Auswandern 2023 - Lohnt es sich noch?

Zypern ist nicht nur ein großartiger Urlaubsort, sondern die Wirtschaft des Landes hat in den letzten Jahren auch einen Aufschwung erlebt. Ausländische Investitionen fließen in die verarbeitende Industrie, den Handel und die Bank- und Finanzdienstleistungen. Deshalb möchten viele Menschen nach Zypern auswandern. Wie sieht aber die Zukunft Zyperns in der komplexen wirtschaftlichen Lage aus? Wie wird dieser kleine, aber pulsierende Staat die Herausforderungen des Handelskriegs zwischen China und den USA meistern und gleichzeitig starke Beziehungen zu den EU-Partnern pflegen?

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die aktuelle Wirtschaftslage in Zypern und erläutern die einzelnen Faktoren, die aktuell auf der Insel vorhanden sind – von der europaweit steigenden Arbeitslosigkeit bis hin zu politischen Veränderungen. Erfahren Sie, warum Zypern für Auswanderer und Unternehmen trotz der Herausforderungen immer noch ein Steuerparadies ist.

Wirtschaftliche Herausforderungen und der Rückgang des BIP auf Zypern

Der ehemalige Finanzminister ist besorgt. Die anhaltenden wirtschaftlichen Herausforderungen und die Covid-19-Pandemie haben wie in vielen anderen Ländern zum Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) geführt. Um dieser Situation entgegenzuwirken, hat der Vorsitzende der Demokratischen Partei, Averof Neophytou, die Regierung aufgefordert, „umgehend“ Maßnahmen zur Stärkung der Wirtschaft zu ergreifen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass sie die erforderlichen Schritte unternimmt, um die Auswirkungen der Pandemie zu mildern und die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Durch gezielte Maßnahmen und Investitionen können langfristige Lösungen gefunden werden, damit das BIP wieder wächst. Es bleibt abzuwarten, wie die Regierung auf diese Herausforderungen reagiert und welche konkreten Schritte unternommen werden, um die wirtschaftliche Erholung voranzutreiben. Wir gehen aber davon aus, dass sich für Unternehmer in Bezug auf die Steuersätze nichts auf der Insel ändern wird. Da Zypern auf die Einkünfte der ausländischen Investoren angewiesen ist, wird das Land weiterhin Steuer-Vorteile bieten.

BS Holding: Nach Zypern auswandern

Die Rolle der Technologieunternehmen: Non-Dom-Status & niedrige Steuern ziehen weiterhin Firmen an

Die Technologiebranche gewinnt in Zyperns Wirtschaft immer mehr an Bedeutung und die Anziehungskraft des Landes auf ausländische Unternehmen ist ein wichtiger Faktor dabei. Insbesondere der Non-Dom-Status, der eine Steuerfreiheit von ausländischen Einkünften ermöglicht, und die 60-Tage-Regel machen Zypern zu einem attraktiven Standort für technologieaffine Unternehmen. Diese verlagern zunehmend ihren Sitz nach Zypern und profitieren nicht nur von diesem attraktiven Steuermodell, sondern auch von einem niedrigen allgemeinen Körperschaftssteuersatz von nur 12,5 %.

Diese Kombination ist ein einzigartiges Angebot, das man so in anderen europäischen Ländern kaum findet. Für technologieaffine Unternehmen aus aller Welt ist Zypern daher zu einem begehrten Standort geworden.

Aufschwung der Immobilien- und Tourismusbranche im Land

In den letzten Jahren hat die Immobilien- und Tourismusbranche auf Zypern einen beeindruckenden Aufschwung erlebt. Besonders bemerkenswert sind die neuen Luxuswohnprojekte in Nicosia. Sie spiegeln mit einem modernen Design und den exklusiven Annehmlichkeiten den aktuellen Trend auf Zypern wider. Es wird deutlich, dass viele Ausländer aus der Europäischen Union eine Firma wie eine Zypern Limited eröffnen und erfolgreich sind.

Gleichzeitig erlebt der Tourismussektor in Orten wie Ayia Napa eine wahre Renaissance, da immer mehr Reisende die malerischen Strände, die Landschaft, das pulsierende Nachtleben und die vielfältigen Freizeitangebote im Land entdecken möchten. Die Kombination aus dem boomenden Hochpreis-Immobilienmarkt und der wachsenden Beliebtheit touristischer Attraktionen machen Zypern zu einem äußerst attraktiven Ziel für Investoren und Urlauber aus dem Ausland gleichermaßen.

Globale Ereignisse und ihre Auswirkungen auf die Mittelmeerinsel

Globale Ereignisse haben einen tiefgreifenden Einfluss auf das Finanzsystem in Zypern. Die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs, der schwache chinesische Aktienmarkt und die möglichen Folgen der inflationären US-Wirtschaft sind nur einige Beispiele für diese Dynamiken. Diese Ereignisse können zu erheblichen Veränderungen in den Wirtschaftsindikatoren führen und Prognosen beeinflussen. Sie spielen eine Rolle für das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, die Arbeitslosenquote und die Wechselkurse.

Unternehmen und Investoren sollten deshalb diese globalen Entwicklungen genau beobachten und entsprechende Anpassungen vornehmen. So minimieren Sie die Auswirkungen auf Ihre Geschäftsaktivitäten und nutzen einzigartige Chancen. Eine fundierte Kenntnis und eine strategische Herangehensweise sind unerlässlich, um erfolgreich in diesem dynamischen Umfeld zu agieren.

Fazit: Ist das Auswandern nach Zypern immer noch empfehlenswert?

Trotz der aktuellen Herausforderungen zeigt Zypern eine bemerkenswerte Widerstands- und Anpassungsfähigkeit. Die zypriotische Wirtschaft und das Geschäftsumfeld haben in den letzten Jahren eine außerordentliche Entwicklung durchlaufen. Der Staat hat gezielte Maßnahmen ergriffen, um das Wachstum und die Innovation zu fördern. Die niedrigen Steuern erhöhen dabei die Einkünfte von Unternehmen. In Kombination mit den geringen Lebenshaltungskosten ist also ein komfortables Leben mit oder ohne Kind möglich.

Zypern hat sich als attraktives Ziel für Auswanderer mit niedrigen Staatsschulden etabliert. Ein Umzug nach Zypern lohnt sich also immer noch. Genießen Sie die Vorteile der Insel und maximieren Sie Ihr Einkommen.

Bundschuh & Schmidt Holding Ltd. has 4.97 out of 5 stars 259 Reviews on ProvenExpert.com
Nach oben scrollen